Jenson Button Vermögen

Jenson Button Vermögen
Jenson Button Vermögen

Jenson Button Vermögen: Andererseits gehört der im Januar in Großbritannien geborene Jenson Button zu den erfolgreichen Formel-Fahrern, der bereits den Weltmeistertitel in der Formel–Kategorie gewonnen hat. In der Vergangenheit war Button ein großer Hit auf der Gehaltsliste der Formel 1 und verdiente bei McLaren jährlich Millionen

von Euro, mehr als der deutsche Fahrer Nico Rosberg. Fahrer wie Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen, sein Landsmann Lewis Hamilton und der Spanier Fernando Alonso lagen dagegen im Rennen konstant vor ihm. Da der Engländer während der Saison seinen Rückzug aus dem Sport bekannt gegeben hat, steht er McLaren derzeit nur als Ersatzfahrer zur

Verfügung, möchte aber weiterhin als Berater für das zukünftige Wachstum des Teams und der Autos dienen. Berichten zufolge wird er für die Rolle ein Gehalt von 5 Millionen Pfund erhalten. Button bekam die zuvor genannten Millionen nur für die Teilnahme am Rennen. Davon ausgenommen sind Gelder aus Werbeaktionen oder Punkte, die durch die Teilnahme

an Werbeaktionen gesammelt wurden. Mit dem britischen Schauspieler wurden Werbevereinbarungen mit der Schweizer Uhrenmarke TAG Heuer und dem Unternehmen P&G für das Anti-Schuppen-Shampoo Head&Shoulders ausgehandelt. Er kann mit diesem erhöhten Geld und den Punkterängen einfach eine weitere Million Dollar zu seinem Gehalt aufstocken.

Das Vermögen des Formel-1-Stars wird inzwischen auf mehrere Millionen Euro geschätzt. Button hatte nach einer erfolgreichen Saison mit British American Racing – kurz BAR – nur wenige sehr gute Rennen und belegte nach einer soliden Saison den dritten Platz in der Gesamtwertung. Die Kehrseite der Medaille war jedoch, dass BAR nie eine Chance

gegen die beiden Ferraris hatte, die in der Meisterschaft jeweils Erster und Zweiter wurden. Auch in der nächsten Saison konnte die Mannschaft ihre Position an der Tabellenspitze nicht behaupten, zudem gab es finanzielle Schwierigkeiten. Diese Neuausrichtung hatte jedoch nur begrenzten Erfolg, wie der Umbau und die Umbenennung des Teams in Honda

Jenson Button Vermögen
Jenson Button Vermögen

zeigt. Am Ende der Saison war klar geworden, dass Honda die Formel-1-Serie verlassen würde. Buttons Situation wurde zu einem Zeitpunkt offensichtlich, als alle Cockpits bereits voll mit Fahrern waren, und es war fast so, als würde Button für den Rest der Saison ohne Cockpit bleiben. Sofort korrigiert er sich, und er tut es mit einem freundlichen Grinsen. „Oder

nicht wirklich vergeudet“, korrigiert Button sich selbst, sein Gesicht zeigt keinerlei Anzeichen von Schuld oder Bedauern. „Ich habe gerade eine beträchtliche Menge Geld ausgegeben. Was passiert, wenn man um die Welt reist, ist genau das, was man erwartet. Man muss sich daran erfreuen, weil man es nicht behalten kann.“ Wenn es darum geht, ein Formel-Star zu

werden, möchte der —Jährige nicht die Gelegenheit verpassen, die Welt zu bereisen. Trotz ausgiebiger Reisen, einer gescheiterten Ehe mit Unterwäschemodel Jessica Michibata und Liebesbeziehungen zu Promis gelang es ihm, den finanziellen Zusammenbruch zu vermeiden. Für Button, der in seinem Sabbatjahr oder am Ende seiner Profikarriere nicht

den Fuß vom Gas nehmen will: „Wenn ich eines Tages Kinder habe, ist vielleicht etwas für sie übrig.“ „Ich werde mich definitiv eines Tages fragen: ‚Wie ist es dazu gekommen, mit dem, was ich verdiene?’“, sagt er mit einem Kichern. Eddie Irvine, der zweitreichste Motorsportler im Vereinigten Königreich, wurde Gesamtsechster. Seine Millioneneinnahmen als Einsitzer-Fahrer wurden investiert, und er verwandelte sie Berichten zufolge durch Immobilienkäufe in ein

Millionenvermögen. Irvine ist unter anderem Besitzer einer Sportanlage in Bangor sowie einer irischen Papierimportfirma. Jody Scheckter, ein Südafrikaner, der derzeit in Hampshire, Großbritannien, lebt, sitzt direkt hinter ihm auf dem sechsten Platz, nur einen Punkt hinter ihm. Im Jahr verkaufte der ehemalige Formel-1-Weltmeister seine Firma, die sich auf

Waffensimulationen für das Scharfschützentraining spezialisiert hatte. Er gewann eine ordentliche Summe Geld. Er besitzt derzeit eine Bio-Farm in England, beschäftigt über 40 Mitarbeiter und verfügt über ein geschätztes Nettovermögen von fast einer Million Euro. David Richards, CEO von Prodrive, belegte mit einem Nettovermögen von rund einer Million Euro

den siebten Gesamtrang. David Coulthard, ein Superverdiener, der erst kürzlich eine neue Rennkarriere begonnen hat, liegt auf dem achten Gesamtrang. Der Verkauf seines prozentualen Anteils am Columbus Hotel in Monaco brachte dem DTM-Rookie mehr Geld ein, als er in seiner gesamten Formel–Karriere verdient hatte. Das Nettovermögen von Coulthard wird auf mehrere Millionen Euro geschätzt. Nigel Mansell ist ungefähr so ​​reich wie er.

Jenson Button Vermögen
Jenson Button Vermögen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *