Alfons Schuhbeck Krank

Alfons Schuhbeck Krank
Alfons Schuhbeck Krank

Alfons Schuhbeck Krank:Er erhielt den Namen Alfons Karg und erhielt eine Ausbildung zum Techniker im Bereich Nachrichtentechnik; jedoch verlor er schnell das Interesse an dieser Arbeit. Im bayerischen Urlaubsort Waging am See, wo er mit seiner Band auftrat, traf er zufällig auf den Gastronomen Sebastian Schuhbeck.

Diese Person diente Alfons als Vorbild und ermutigte ihn, eine Karriere in der Hotellerie einzuschlagen. In den Folgejahren nahm Sebastian Schubeck Alfons als seinen Sohn auf und setzte ihn zu seinem Erben ein. Seine Ausbildung absolvierte er in Bayern an der Hotelfachschule in Bad Reichenhall. Danach erhielt er praktische Ausbildung in Salzburg, Genf, Paris, London und München im Drei-Sterne-Restaurant Aubergine von Eckart Witzigmann.

Dabei gelang es ihm, seinem Lehrer das Kurhausstüberl zu entreißen. Alfons war der Motor, der das Unternehmen von Sebastian Schuhbeck auf Erfolgskurs hielt. Die Gäste des Kurhausstüberls, eines ehemaligen Landgasthofs, machten durch seine kulinarischen Fähigkeiten den Status des Hauses zu einem beliebten Speiselokal der Münchner und Salzburger Oberschicht.

Der französische Michelin-Führer ehrte ihn mit einem Stern und war damit erst der dritte außerhalb Frankreichs ansässige Koch, dem damals eine solche Ehre zuteil wurde. Koch des Jahres laut dem renommierten französischen Restaurantführer Gault Millau, der ihm Punkte und Hauben verlieh und ihn zum Sieger kürte.Seit Schubeck einen Gastronomiebetrieb betreibt, versorgt er viele hochkarätige Events mit Speis und Trank, wie zum Beispiel die Bundeskanzlerfeier, den Ball des Sports oder die ECHO-Verleihung der deutschen Musikwirtschaft.


Im selben Jahr eröffnete er in München ein neues Restaurant namens Südtiroler Stuben. Dort wurde er im Dezember für seine Arbeit mit dem zweiten Michelin-Stern ausgezeichnet. Die American Academy of Hospitality Sciences verlieh ihm im November ihren Five Star Diamond Award. Seitdem läuft seine Sendung Schuhbecks im Bayerischen Rundfunk in Deutschland.

Dies, zusammen mit der Tatsache, dass er andere Werke außerhalb von Kochbüchern veröffentlicht hat, ist eine direkte Folge seiner Bekanntheit in Deutschland. Darüber hinaus ist er regelmäßiger Gast in verschiedenen anderen deutschen Fernsehprogrammen. Der Shutdown, der als direkte Folge der weltweiten COVID-Epidemie eingetreten ist und dazu geführt hat, dass Schuhbecks Unternehmen finanziell gelitten hat.

Nachdem Schuhbeck erkannt hatte, dass das Warten auf staatliche Hilfe erfolglos war, gab er schließlich bekannt, dass er im Juli seinen Insolvenzantrag gestellt habe. Eine andere Firma hieß Schuhbeck’s Check Inn GmbH und wurde mit dem Restaurant Schuhbeck’s Check Inn am Flughafen Egelsbach in der Nähe von Frankfurt am Main und dem Gut Schuhbeck’s Check Inn Bachgrund in Büttelborn-Worfelden gegründet.

Alfons Schuhbeck Krank
Alfons Schuhbeck Krank

Trotzdem stellte die zweite Einrichtung, die seit über einem Jahr geöffnet war, ihren Betrieb im Februar ein und wurde seitdem nicht wiedereröffnet. Kurz darauf, im März, stellte Schuhbecks Check Inn GmbH nach Schuhbecks Ausscheiden aus der Geschäftsführung den Insolvenzantrag. Schließlich gründete er die Galeria Kaufhof, auch bekannt als Schuhbecks Schmankerl Shop, am Marienplatz in der Münchner Kaufinger-Tor-Passage. Dieser Standort bietet eine Vielzahl von Schuhbecks-Produkten, darunter Gewürze, Eissorten, Weine, Senf, Geschenkkörbe und mehr.

Für den Kaufmann Jürgen Drexler hat er die Speisekarte für den „Blue Star Train“, einen Vorgängerzug des Trans-Europ-Express, entworfen. Zwei seiner Fertiggerichte waren in eine Kontroverse um die Verwendung von Pferdefleisch verwickelt. Schließlich entschloss er sich, dort, wo zuvor ein Traditionslokal namens Boettners stand, ein gehobenes Restaurant namens Schuhbeck’s zu errichten. Als Chef de Cuisine Maurice Krieg die Küche der Schuhbeck Restaurants leitete, wurde dem Haus ein Michelin-Stern verliehen.

Das Restaurant sollte das Premium-Label unter den Schuhbeck-Restaurants werden. Die Gaststätte wurde nach Schuhbecks Entscheidung zunächst geschlossen. Im Juli musste Schuhbeck für seine Firma Konkurs anmelden. Neben seinem Fernsehbetrieb auf dem Platzl in der Münchner Altstadt unterhielt Schuhbeck zwei Restaurants, eine Bar, eine Kochschule, einen Cateringservice, einen Gewürzhandel und eine Eisdiele.

Er besaß und betrieb auch eine Eisdiele. Auslöser des Verfahrens waren unter anderem die Anträge zweier Krankenkassen; Schuhbeck selbst hatte die Insolvenz damit begründet, dass er während des Corona-Shutdowns seine Bars geschlossen hatte. Ausgelöst wurde das Verfahren durch die Anträge zweier Krankenkassen.

Neue Erkenntnisse aus der Insolvenzverwaltung belegen, dass Corona nicht ausschließlich für die finanzielle Situation des Unternehmens verantwortlich gemacht werden kann. Der Insolvenzverwalter weist in einem Bericht über die Parteiendienstleistungsbranche einerseits auf Mängel hin.

Alfons Schuhbeck Krank
Alfons Schuhbeck Krank

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *